Online Marketing

Online Marketing

Die optimale Online-Marketing-Lösung

Wir beraten Sie und sorgen für eine attraktive und erfolgreiche Positionierung
Ihres Unternehmens am Markt.

Online Marketing ist heute bedeutender denn je zuvor. Jedes erfolgreiche Unternehmen sollte sich dieses Werkzeug zu Nutze machen. Während die konventionelle Art des Marketings durch Zeitungen, Radio und Fernsehen langsam an Bedeutung verliert, werden Online-Marketing Instrumente immer wichtiger, um als Unternehmen Kunden zu gewinnen und in der Öffentlichkeit zu bestehen.

Die Qualität des Online Auftrittes ist wichtiger als je zuvor. Denn Online Marketing ist nicht gleich Online Marketing! Hat Ihr Unternehmen keine interne Online Marketing Abteilung, raten wir Ihnen, einen unternehmensexternen Online Marketing Experten zur Betreuung und Unterstützung hinzuzuziehen. Qualitativ hochwertiges Marketing macht sich in Ihrem Unternehmenserfolg sichtbar wie kaum ein anderer Bereich. 

Was ist Online-Marketing?

Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die online durchgeführt werden, um Marketingziele zu erreichen, dies reicht von Markenbekanntheit bis zum Abschluss eines Online-Geschäftes. 

Teilgebiete des Online-Marketings sind neben Internetwerbung Suchmaschinenmarketing (SEM) und Social Media Marketing (SMM). Diese Marketing-Leistungen werden von Werbeportalen (meist kostenpflichtig) angeboten. Durch die steigende Zahl an Smartphones, die immer größeren Internetbandbreiten und die kontinuierlich steigenden mobilen Internetzugriffe kommt dem Mobile Marketing und der Ausrichtung auf Mobilgeräte im Online-Marketing eine zunehmende Bedeutung zu. Einer der wesentlichen Vorteile des Online-Marketings gegenüber klassischen Marketingmaßnahmen wie Print oder TV ist die Messbarkeit der Werbewirkung.

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing (englisch: Search Engine Marketing kurz SEM) befasst sich mit allen Maßnahmen, um eine Website für Keywords im organischen und bezahlten Bereich von Suchmaschinen zu positionieren. Teilbereiche des Suchmaschinenmarketing sind Search Engine Optimization (SEO) und Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEM).

 

Suchmaschinenoptimierung

Mit Suchmaschinenoptimierung verbessern Sie die Auffindbarkeit auf Google. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Ranking-Position Ihrer Webseite in der organischen Suche zu verbessern. In den organischen Resultaten werden die Seiten angezeigt, die die Suchmaschinen als relevant für die jeweilige Suchanfrage einstufen. Dies ist nicht zu verwechseln mit Suchmaschinenwerbung wie zum Beispiel Google Ads, bei der es sich um bezahlte Anzeigen handelt. 

Suchmaschinenoptimierung bedingt eine kontinuierliche Arbeit mit der Webseite und umfasst unter anderem die folgenden Massnahmen:

  • Optimierung der Meta-Tags
  • Content Marketing
  • Link-Aufbau Pflege
  • Social Media Marketing

 

Suchmaschinenwerbung

Da Google heutzutage die Suchmaschine schlecht hin ist, konzentriert sich die Suchmaschinenwerbung in erster Linie auf den Werbeanzeigendienst von Google, Google Ads (ehemals Adwords). 

Google Ads sind zielgerichtete Werbeanzeigen, die auf den Suchergebnisseiten von Google erscheinen. Mit Google Ads finden Sie genau diejenigen Leute, die nach Ihrem Unternehmen oder Ihrer Dienstleistung suchen. Sie bestimmen, wann die Anzeigen eingeblendet werden. Nämlich dann, wenn jemand bei Google eine zu Ihrem Angebot passende Suchanfrage eingibt. Sie haben beispielsweise ein lokales Geschäft und wollen nur dann erscheinen, wenn sich der/die Suchende in einer bestimmten Region befindet. Kosten entstehen nur dann, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt – also auf Ihrer Website landet.

Social Media Marketing und Pay per Click Werbung

Social Media Marketing ist ein wichtiger Kanal im Online Marketing Mix. Unter Social Media Marketing fallen alle Aktivitäten bzw. Maßnahmen in den sozialen Medien, die dem Unternehmen dabei helfen, seine Unternehmensziele zu erreichen. Social Media Marketing wird größtenteils für die Markenbildung durch Reichweitenschaffung sowie für eine Kundenbindung und für den Verkauf von Produkten bzw. Dienstleistungen verwendet.

Ohne Social Media-Marketing-Strategie geht es nicht. Unternehmen, die sich in den sozialen Medien bei Kunden und Zielgruppen positionieren wollen, sollten wissen, wohin ihre Social Media-Reise führt.

Eine Social Media-Marketing-Strategie ist die Zusammenfassung all Ihrer Planungen und Zielvorstellungen für und in den sozialen Medien. Sie leitet Ihre Aktivitäten und informiert über Erfolge und Fehlschläge.

Je spezifischer Ihre Planung, um so effektiver die Umsetzung. Halten Sie Ihre Strategie deshalb knapp und kompakt. Hochgesteckte und breitgefächerte Pläne lassen sich nur schwer verwirklichen und kaum messen.

Pay per Click Werbung

Für Werbetreibende im Internet existieren verschiedene Bezahlmodelle. Eines der am weitesten verbreiteten ist das Modell Pay per Click. Bei diesem Modell entstehen bei jedem Klick auf eine Werbeanzeige (Banner, Textanzeige etc.) Kosten für den Werbetreibenden. Wie hoch diese Kosten sind, kann mithilfe des CPC-Abrechnungsverfahrens berechnet werden. Das CPC-Modell gehört zu den wichtigsten Methoden zur Preisregulierung in der Suchmaschinenwerbung. Häufig werden Cost per Click (CPC) und Pay per Click dabei synonym verwendet.

Nebst den bereits besprochenen Werbemöglichkeiten bei der Google Suchplattform bieten auch die Sozialen Netzwerke Werbemöglichkeiten, welche im PPC-Modells abgerechnet werden können. Die für solche Werbeformen bedeutendsten sozialen Netzwerke sind mit Sicherheit Facebook, Youtube, Xing und LinkedIn. Im Gegensatz zur Werbung auf Google, welche lediglich aus Text besteht, kann bei diesen sozialen Netzwerken die Werbung auch aus Grafiken oder Videos bestehen und auf unterschiedlichste Art auch mir z.B. Call-to-Action Buttons versehen werden. 

Google Display Netzwerk

Das Display Netzwerk ist Werbenetzwerk von Google, in dem man Werbeanzeigen schalten kann. Genauer gesagt, ist es ein Netzwerk aus vielen Internetseiten (mehrere Millionen), die am Google AdSense Programm teilnehmen und Werbeflächen zur Verfügung stellen bzw. vermieten. Ähnlich der Auktion im Google Suchnetzwerk, spielen dabei verschiedene Faktoren eine Rolle, welche sich (mal besser, mal schlechter) steuern lassen. Der große Unterschied zu den Google Ads liegt zum einen darin, dass in der Aussteuerung der Anzeigen eher thematisch gearbeitet wird, als mit genau ausgesteuerten Keywords und vor allem aber lassen sich im Display Netzwerk – analog der Werbeanzeigen in den beschriebenen Sozialen Netzwerken – neben Textanzeigen auch verschiedene Formate wie Bild- und Video- sowie einige Rich Media-Anzeigen einsetzen.

Und die klassischen Marketingkanäle?

Die Möglichkeiten und Vorteile des Online Marketings mögen faszinierend sein. Lassen Sie aber dennoch nicht die traditionellen Werbemöglichkeiten aus den Augen. Diese können insbesondere für Unternehmen, welche Ihre Dienstleistungen sehr lokal anbieten, eine wichtige Ergänzung sein.

Gerne beraten wir Sie bezüglich preisgünstiger Möglichkeiten und übernehmen für Sie das Design und die Produktion/Organisation.